THEMEN

WEKA nimmt Virenschutz Interest Security Scanner vom Markt
Veröffentlicht am Mittwoch, 19.Juli 2006 von Redaktion


Der Verlag WEKA Business Information GmbH & Co. KG hat seine Virenschutzsoftware Interest Security Scanner vom Markt genommen. Darin sieht der Entwickler Marc Ruef welcher der Firma einen Verstoss gegen die GPL und einen damit verbundenen Codediebstahl vorwirft eine Teilkapitulation.


Nach Angaben von Marc Ruef soll die WEKA Business Information GmbH & Co. KG in ihrer kommerziellen Virenschutzsoftware Interest Security Scanner den Quellcode seines unter GPL stehenden ATK-Projekts verwendet haben. Mittlerweile hat das Unternehmen die Webseite zu dem Programm vom Netz genommen und leitet sie auf die Startseite von Interest um.

Der Entwickler Marc Ruef hat die WEKA Business Information GmbH & Co. KG nun schriftlich zu einer Erstattung von insgesamt 50.000 Euro aufgefordert denn diese Kosten fielen für die Lizenzierung in Bezug auf den Quellcode an.

Das geforderte Geld will Marc Ruef dann nach eigenen Angaben einer Wohltätigkeitsorganisation spenden und bittet WEKA sich öffentlich zu entschuldigen und die von ihm gestellten Forderungen als berechtigt anzuerkennen.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Online Backup
ZoneAlarm