THEMEN

Webhosting von Google beinhaltet Trojaner
Veröffentlicht am Donnerstag, 29.Juni 2006 von Redaktion


Das Virenschutzunternehmen Websense warnt vor einem Trojaner der im Webhosting-Dienst Google Base des US-Suchmaschinenkonzerns Google liegt. Der Trojaner befindet sich auf einer unseriösen Webseite welche die gleiche IP-Adresse wie Google Base hat.


Der Trojaner ist darauf eingestellt sensible persönliche Daten zu sammeln, wenn der Anwender die Webseite ausgewählter Banken besucht und dort eine Transakion wie etwa eine Überweisung vornimmt.

Zum aktuellen Zeitpunkt ist jedoch noch kein Anwender von dem Trojaner betroffen, weil noch keine Mails im Netz aufgetaucht sind welche auf die gefährliche Webseite locken mit dem Ziel einen finanziellen Gewinn durch den Diebstahl der Bankdaten zu erzielen.

Wer gerne seine Rechnungen per Onlinebanking bezahlt der sollte die Bankseite nur über eine direkte Eingabe im Browser besuchen und Geldtransaktionen mit dem HBCI-Verfahren absichern. Zwar kostet ein HBCI-Lesegerät etwa 30 Euro aber dafür wird die Sicherheit beim Onlinebanking deutlich erhöht.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Symantec Anti Virus Corporate Edition
Anti Virus Gold