THEMEN

Webmail-Konten bei WLAN nicht sicher
Veröffentlicht am Dienstag, 07.August 2007 von Redaktion


Die Sicherheit von Webmail-Konten ist bei der Nutzung eines nicht verschlüsselten WLAN-Hotspots nicht gewährleistet. Denn der Sicherheitsexperte Robert Graham der Virenschutzfirma Errata Security demonstrierte auf der Hacker-Konferenz Black Hat dass es bei einem Gmail-Account ausreicht, die Cookies einer Sitzung abzufangen und diese für einen erneuten Login zu nutzen wodurch ein krimineller Hacker die eigentlichen Zugangsdaten nicht mehr benötigt.



Der Sicherheitsexperte Robert Graham nutzte für seinen virtuellen Keksdiebstahl das selbstgeschriebene Programm Ferret und führte anschließend einen Import der Cookies über das Tool Hamster durch. Dabei wurden die Cookies mit dem Tool Hamster in den Cookie-Speicher des eigenen Browsers gespeichert und anschließend für den Login verwendet.

Auf der Webseite der Virenschutzfirma Errata Security kann sowohl das Programm Ferret als auch das Tool Hamster bald heruntergeladen werden. Wer seine digitale Post an einen WLAN-Hotspot abrufen möchte, der sollte auf eine verschlüsselte WLAN-Datenverbindung achten denn nur dann sind die eigenen Daten relativ sicher vor Hackern oder Cyberkriminellen die sich auf den Datendiebstahl spezialisiert haben.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
uninstall Norton Anti Virus
ashampoo