THEMEN

Webseite der Bundesregierung hat Sicherheitsleck
Veröffentlicht am Montag, 04.September 2006 von Redaktion


Die Webseite der schwarz-roten Bundesregierung hat laut Heise Security ein Cross-Scripting Sicherheitsleck, welches es Angreifern ermöglicht dort beliebige Meldungen zu veröffentlichen und daher sollte nicht jede Nachricht die dort zu lesen ist ernst genommen werden.


Nach Angaben des Bundespresseamtes (BPA) ist das Sicherheitslecks bekannt allerdings wurden wohl noch nicht alle Lücken geschlossen. Nun sitzen die Techniker des Internet-Portals der Bundesregierung daran die noch offenen Sicherheitslecks zu schließen damit Angreifer oder Cyberkriminelle dort keine Meldungen mehr veröffentlichen können.

Zur Zeit ist noch nicht bekannt wann genau das betroffene Sicherheitsleck geschlossen wird aber die Techniker arbeiten daran die durchaus peinliche Lücke zu schließen. Wer die Webseite der Bundesregierung besucht der sollte derzeit vorsichtig sein und nicht jede Meldung glauben die dort steht.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
GhostSurf
Anti Virus Comparison