THEMEN

Wo ist Sven Sat 1 und Johannes B Kerner gehen auf die Suche
Veröffentlicht am Montag, 09.August 2010 von Redaktion


Jeder Internet Nutzer hinterlässt ungewollt Spuren in der digitalen Welt. Sei es nach dem Einkauf im Internet, welcher mit der EC,- und Kreditkarte bezahlt wird oder beim einfachen Surfen in der virtuellen Welt. Alle Aktionen im Internet hinterlassen elektronische Spuren, welche auch zurück verfolgbar sein können.



Der TV-Sender Sat.1 wird am kommenden Donnerstag ein sicherlich interessantes Experiment mit dem Thema Wo ist Sven? starten. Der Moderator Johannes B. Kerner wird nach Berichten des Medienmagazin DWDL, in seiner Sendung Kerner am Donnerstag den 12. August das Experiment Wo ist Sven? starten. Beginnen soll der Versuch Donnerstag den 12. August um 22.25 Uhr.

Jeder Internet-Nutzer hinterlässt ungewollt Spuren in der digitalen Welt. Zum Start des Tests wird der Reporter Sven auf eine 3-wöchige Reise quer durch Deutschland geschickt. Reporter Sven wird für das Experiment mit einem UMTS-fähigem Notebook, EC-Karte und GPS-Smartphone ausgestattet sein. Ziel des Versuches ist es, dass der Reporter 3 Wochen unentdeckt bleibt. Johannes B. Kerner sagte im Vorab zu dem Experiment: "Jeden Tag hinterlassen wir unzählige elektronische Spuren."

Weiter führte Herr Kerner aus: "Was geschieht eigentlich mit den vielen Aufzeichnungen von öffentlichen Überwachungskameras? Weiß ich, wer alles an meine EC-Kartendaten kommt, wenn ich an der Tankstelle bezahle? Wer kann mich orten, wenn ich das Handy anmache?" Nach dem die Aktion am Donnerstag den 12. August um 22.25 Uhr gestartet wird ist geplant, dass in verschiedenen Sendungen des Senders, zum Beispiel im Frühstücksfernsehen, darüber berichtet wird.

Sobald Reporter Sven auf seine für 3 Wochen geplante Reise quer durch Deutschland geschickt wurde, wird Sat.1 die Internetseite www.wo-ist-sven.de freischalten. Über die Internetseite können sich interessierte User jederzeit über den aktuellen Stand des Versuchs informieren. Wird Reporter Sven vor Ablauf der 3 Wochen entdeckt, bekommt der Entdecker 10.000 Euro.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
von Virenschutz.info Leser am Freitag, 20.August
hihi, und nach ganzen 3 Tagen hatten sie den Sven auch schon im Sack :)

denke mal, Geheimdienste etc. hätten den Sven in 5 Minuten...


  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Trend Anti Virus
House Call Anti Virus