THEMEN

Wurm Spamta wieder im Netz unterwegs
Veröffentlicht am Donnerstag, 09.November 2006 von Redaktion


Der gefährliche Wurm Spamta ist nach einem Monat nun wieder im World Wide Web aufgetaucht und nun laut der Virenschutzfirma Panda Software mit sieben neuen Exemplaren unterwegs. Als Verbreitungsweg nutzt er eMail-Anhänge und kann daher relativ leicht Rechner oder Notebooks infizieren.


"Auch wenn es auf den ersten Blick so scheint, als würden die Programmierer der Würmer eine große Anzahl an verschiedenen Wurm-Varianten unkontrolliert übers Internet verteilen, gehen wir davon aus, dass letztendlich eine Absicht dahinter steckt. Ein Wurm, der immer wieder leicht abgewandelt auftaucht, zieht keine Aufmerksamkeit auf sich und verliert für den User an Bedeutung. Sein Gefahrpotential wird unterschätzt. Zudem könnten die bis dato erschienenen Exemplare Muster für einen gefährlicheren Wurm sein, der noch in Planung ist.", erklärte Luis Corrons der Leiter der Virenlabore von Panda Software ist.

Nach der Infizierung eines Rechner sucht der Wurm nach Mailadressen und verschickt sich an diese dann automatisch weiter. Wer seinen Rechner vor dem Spamta-Wurm schützen möchte der sollte nicht jede eMail öffnen und diese dann zur eigenen Sicherheit gleich in den virtuellen Papierkorb befördern.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
F-Secure
RegistryBooster