THEMEN

Wurm Yodi verbreitet sich mit Grusskarten
Veröffentlicht am Dienstag, 24.Juli 2007 von Redaktion


Zur Zeit verbreitet sich der Wurm Yodi über virtuelle Grusskarten im Internet und beinhaltet einen Link. Sobald der Link angeklickt wird, erfolgt die Installation des Wurms und nuzt anschließend Mailprogramme wie Microsoft Outlook oder Mozilla Thunderbird zur Verbreitung.



In der Schweiz waren vergangenen Donnerstag beachtliche 40 Prozent des eMail-Verkehrs reiner Spam und enthielten den Wurm Yodi. Laut der Virenschutzfirma Spamcheck ist dies eine hohe Zahl und es ist bemerkenswert dass sich der Wurm Yodi erst langsam und dann schließlich explosionsartig verbreitete. Wenn eine digitale Grusskarte im eigenen Postfach eintreffen sollte, ist es ratsam diese gleich zu löschen damit der eigene Rechner nicht mit einem Wurm, Trojaner oder Virus infiziert werden kann.

Die Installation eines Spamfilters, Virenschutzsoftware und Firewall ist ebenfalls empfehlenswert denn damit ist der Rechner oder das Notebook gegenüber Spam-Mails und virtuellen Störenfrieden wie Würmern relativ gut geschützt.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
RegistryBooster
ClearProg