THEMEN

Wurm Zotob: Sechszehn neue Verhaftungen
Veröffentlicht am Freitag, 02.September 2005 von Redaktion


In der Türkei wurden jetzt sechszehn weitere Personen verhaftet, die Botnetze betrieben haben sollen, welche dazu dienten Kreditkarten-Daten und persönliche Informationen zu stehlen.


Mittlerweile sind über 100 Varianten des Zotob-Wurms im Netz aufgetaucht, wobei viele nach Angaben von US-Behörden aus dem türkischen Botnetz stammen.

Die Verhaftungen geschahen nach Ermittlungen des FBI, weil deren Ermittler meinen, dass die 16 verhafteten Personen vom hauptverdächtigen marokkanischen Programmierer den Quellcode des Wurms erhielten, diesen ständig änderten und schließlich im Netz verbreiteten, um an sensible Daten zu gelangen.

Die Programmierer des Zotob-Wurms verfolgten nach Angaben der Polizei-Behörden Marokkos finanzielle Interessen. Der Wurm setzte vor rund einem Monat die Computersysteme der US-Konzerne CNN, ABC, Walt Disney, UPS und weiterer Unternehmen außer Gefecht.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
free McAfee Anti Virus download
ashampoo