THEMEN

Wurm erobert Facebook Konten
Veröffentlicht am Samstag, 07.Januar 2012 von Redaktion


Der gefährliche Wurm Ramnit sorgte im Jahr 2010 bereits für Aufsehen und tauchte nun im sozialen Netzwerk Facebook auf. Nach Angaben der IT-Sicherheitsfirma Seculert sind bereits über 45.000 Nutzerkonten von der Schadsoftware gekapert worden. In Großbritannien und Frankreich wurde ein Großteil der Infektionen festgestellt. Nur vier Prozent der betroffenen User stammen aus anderen Ländern. Laut den Sicherheitsexperten könnte die neue Ramnit-Version die gestohlenen Facebook-Zugangsdaten dazu nutzen um sich in die Accounts der Betroffenen einzuloggen.



Im Anschluss würden dann getarnte Links an die Freunde des entsprechenden Nutzers gesendet. Die Links führen dann zu Webseiten, wo der Ramnit-Wurm versteckt sei und sich ohne Wissen des Anwenders dann in den Rechner einschleichen könnte. Es handelt sich dabei um eine so genannte Drive-by-Infektion wo ein Computer über eine Webseite verseucht wird.

Wenn ein Link verdächtigt wirkt, dann sollte zur eigenen Sicherheit auf keinen Fall auf diesen geklickt werden. Wie Virenschutzfirma Symantec berichtete, war der Wurm im Juli für 17,3 Prozent der internationalen Infizierungen von Rechnern verantwortlich. In der Zeit von September bis Dezember 2011 seien Seculert zufolge wurden rund 800.000 Rechner mit Ramnit infiziert worden.

Das Ziel des Wurms sei den Sicherheitsexperten nach die Computersysteme von Banken verbunden mit dem Ziel sensible Kontodaten zu stehlen. Die kriminellen Entwickler von Ramnit würden zudem davon profitieren, dass ein Großteil der User das gleiche Passwort für verschiedene Onlinedienste verwenden würde. Die Cyberkriminellen würden so Zugriff auf Mailkonten und Firmen-Netzwerke erhalten. Die sozialen Netzwerke werden von den Onlinekriminellen verstärkt zur Verbreitung ihrer Schadsoftware genutzt.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
beste Anti Virus Software
free Norton Anti Virus 2007