THEMEN

Zahl der Trojaner verdoppelt
Veröffentlicht am Dienstag, 30.Mai 2006 von Redaktion


Nach der aktuellen Statistik der Virenschutzfirma Panda Software hat sich die Zahl der Trojaner gegenüber dem Jahre 2004 verdoppelt. Im Vergleich dazu geht die Zahl der Würmer laufend zurück.


Die gefährlichen Trojaner sind aktuell für mehr als die Hälfte der infizierten Rechner verantwortlich und der Anteil dieser digitalen Störenfriede bei der Malware lag bei 47,8 Prozent nach 40,3 Prozent im Vergleich zum Jahre 2005. Der Anteil der Würmer an der Malware sank auf 17,1 Prozent und damit 8,5 Prozent mehr als im Vorjahr.

"Trojaner sind extrem wandelbare und vielseitige Schädlinge. Sie können so konstruiert werden, dass infizierte Rechner keinen Hinweis auf einen Eindringling liefern (Backdoor Trojaner) und sie so verdeckt nach vertraulichen Daten ermitteln, Systemveränderungen vornehmen oder auf gefälschte Webseiten zugreifen können – die Variationsbreite der Trojaner ist umfangreich und von großem finanziellem Interesse für Hacker. Würmer dagegen sind für gewöhnlich leicht zu erkennen und ziehen sowohl die Aufmerksamkeit der User als auch die der Medien auf sich", erklärte Luis Corrons der Direktor der PandaLabs in Bezug auf die aktuelle Situation bei der Malware.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
EZ Trust Anti Virus
Etrust Anti Virus