THEMEN

Zahlreiche Nutzerpasswoerter von Twitter zurückgesetzt
Veröffentlicht am Donnerstag, 04.Februar 2010 von Redaktion


Der Mikroblogging Dienst Twitter hat den Verdacht des Missbrauchs von Twitter-Accounts aufgrund der Diebstähle von Passwörtern auf anderen Internetseiten. Nach eigenen Angaben erfolgte von Twitter über Email die Aufforderung zur Passwortänderung an zahlreiche seiner Anwender. Begründet wird diese Massnahme mit unerklärlichen Aktivitäten wie beispielsweise einem unerwarteten Anstieg von Followern von bestimmten Konten.



Der Betreiber vermutet, dass Twitter-Konten auf diesem Wege missbraucht wurden. Unbekannte sollen, um Zugriff auf die Konten zu erhalten, wahrscheinlich die Zugangsdaten zu Torrent-Seiten sowie dazugehörigen Foren eingesetzt haben, welche von den Anwendern wahrscheinlich auch auf Twitter verwendet wurden.

Twitter macht keine Angaben darüber, wie viele der Konten hiervon betroffen sind. Erste Analysen ergaben, dass das Torrent-Seiten von einer Person über einen längeren Zeitraum aufgesetzt und anschließend an andere Betreiber verkauft wurden. Ferner soll im System eine Backdoor hinterlassen worden sein, damit Daten zu einem späteren Zeitpunkt abgegriffen werden können. Hieraus folgert Twitter, dass, entgegen jeglicher Warnungen, Anwender auf unterschiedlichen Systsemen stets die gleichen Zugangsdaten verwenden.

Passend hierzu ist die vom Sicherheitsdienst Trusteer veröffentlichte Studie "Reused Login Credentials", aus welcher hervorgeht, dass von 73 Porzent beobachteter Bankkunden das für Onlinebanking verwendete Passwort auch auf anderen Seiten verwendet wird. Von 47 Prozent wird sogar das gleiche Passwort und der gleiche Nutzername verwendet. Laut Trusteer bildete die Grundlage für die Studie "Rapport" und die hierüber gesammelten daten. Rapport ist eine Schutzsoftware.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Backup
Kaspersky