THEMEN

Zeitweiser Hacker legt Glasfasernetz lahm
Veröffentlicht am Montag, 21.Juli 2008 von Redaktion


Ein ehemaliger Arbeitnehmer der Stadtverwaltung San Francisco, der dort als Administrator tätig war, hatte es geschafft das Glasfasernetz der Metropole kurzzeitig unter seine Kontrolle zu bringen. Dies berichtete das US-Magazin Wired. Der Administrator hatte eine schlechte Arbeit geleistet und stand kurz davor gekündigt zu werden. Da er frustriert war, entführte er kurzerhand das Glasfasernetz wodurch sowohl die Bürger als auch die Mitarbeiter der Stadtverwaltung nur sehr eingeschränkt ins World Wide Web gehen können. Das Passwort hat der frustrierte Arbeitnehmer bisher noch nicht mitgeteilt, weshalb es noch eine Weile dauern wird ehe der Internetzugang wieder normal funktioniert.



Die Gefahr durch entlassene Mitarbeiter ist für Unternehmen recht groß denn in den USA kam es dadurch zu gravierenden Zwischenfällen. Ein gekündigter Angestellter des Energieunternehmens California Independent System Operator Corporation gelang es die Stromversorgung der versorgten Region zu unterbrechen, indem er in die gut gesicherte Steuerungszentrale eingedrungen war und nur den richtigen Knopf zu drücken brauchte.

In einem anderen Fall löschte die Ex-Arbeitnehmerin einer Organspende-Organisation die Datenbank wodurch ein Datenabgleich zwischen Spendern und Empfängern nicht mehr möglich war. Während in den USA ehemalige Mitarbeiter gerne Datenbanken löschen sieht es in Deutschland anders aus. Hier sind solche Verhaltensweisen nicht bekannt oder es wird ein Mantel des Schweigens von der betroffenen Firma oder Behörde darüber ausgebreitet.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
AVG Anti Virus
Norton Anti Virus gratis