THEMEN

Zynga im Visier von Anonymous
Veröffentlicht am Dienstag, 30.Oktober 2012 von Redaktion


Nachdem es in jüngster Vergangenheit relativ ruhig um Anonymous war, wird nun berichtet, dass die Gruppe im Besitz vertraulicher Information über den Social-Games-Entwickler-Zynga sei. Offenbar plant Anonymus diese Informationen am 5. November zu veröffentlichen. Die Veröffentlichung der Daten soll jedoch lediglich ein Anfang sein. Vorgeblich sollen danach weitere Maßnahmen gegen das US-amerikanische Unternehmen geplant sein.



In jüngster Vergangenheit war es recht ruhig um die Hacktivisten von Anonymous geworden. Nun ist der Social-Games-Entwickler Zynga in das Visier der Gruppe geraten. Es wird berichtet, dass Mitglieder von Anonymous im Besitz vertraulicher Informationen des US-amerikanischen Herstellers für Browser-Spiele seien.

Berichten zufolge plant Anonymous diese vertraulichen Informationen am 5. November 2012 zu veröffentlichen. Es kursieren bereits Spekulationen, dass die Hacktivisten mit ihrer Ankündigung auf die angekündigten Schließungen von 13 Studios des Browserspiel-Herstellers reagiert habe, durch welche vermutlich circa 100 Mitarbeiter ihren Job verlieren werden.

In einer offiziellen Mitteilung begründen die Hacker die bevorstehende Veröffentlichung der eigentlich vertraulichen Informationen mit den Worten: "Zyngas abscheuliches Verhalten gegenüber seinen Mitarbeitern sowie die Schritte, die das Studio gegen andere Entwickler eingeleitet hat.“ Die Veröffentlichung der vertraulichen Informationen über das US-amerikanische Unternehmen soll vorgeblich erst der Anfang von weiteren Maßnahmen gegen das Unternehmen sein.

Offenbar vermutet Anonymous, dass weitere Mitarbeiter in den USA entlassen werden und dass die Produktion in sogenannte Billiglohn-Länder verlegt werde. Die Dokumente, welche Anonymous vorgeblich am nächsten Montag, den 5. November 2012 veröffentlichen will, sollen offenbar solcherlei Pläne dokumentieren.

Als weitere Schritte sollen Mitglieder von Anonymous geplant haben, dass Spiele von den Servern des Browser-Spiel-Herstellers für alle Internet-Nutzer kostenlos zugänglich gemacht werden. Die nächste Woche wird zeigen ob Anonymous die Drohungen in die Tat umsetzt.
Links zum Thema:





letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Trend Anti Virus
beste Anti Virus Software