THEMEN

nur etwa 2 Prozent aller Windows-PCs gepatcht
Veröffentlicht am Donnerstag, 04.Dezember 2008 von Redaktion


Der Sicherheitsspezialist Secunia hat etwa eine Woche nachdem er das Analyse-Tool Personal Inspector 1.0 veröffentlicht hat erste Zahlen vom Patch-Zustand der Systeme auf denen es installiert ist veröffentlicht. Anhand der Statistik ist ersichtlich, dass nur etwa 2 Prozent der untersuchten System vollständig gepatcht sind.



Bei etwa 30 Prozent waren bis zu 5 Anwendungen ungepatcht, 25 Prozent der User hatten sogar bis zu 10 offene Sicherheitslücken installiert. Man mag es kaum glauben bei über 46 Prozent der Systeme sind mehr als 10 unsichere Anwendungen installiert.

Allerdings wurde von Secunia nur die in den vergangenen 7 Tagen hinzugekommenen 20.000 Pc-Anwender analysiert. Man geht davon aus, dass 120.000 Anwender PSI 1.0 installiert haben und somit alle Installationen auf vermutlich über 900.000 angestiegen sein dürften. Allerdings macht das Unternehmen über die Gesamtsituation keine genauen Angaben.

Eine Anfang des Jahres wurde von Secunia eine Statistik, die allerdings auf Daten der Betaversion basierte, veröffentlicht, die eine ähnliche Statistikaussage hatte. Schon darin wurde ersehbar, dass 28 Prozent aller installierten Anwendungen potentielle Sicherheitslücken aufwiesen da sie nicht auf neusten Stand waren.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
House Call Anti Virus
Internet Security Online Backup