THEMEN

Botnetz SDBOT bereits seit 2004 aktiv und immer noch gefaehrlich
Veröffentlicht am Donnerstag, 17.Dezember 2009 von Redaktion


Eine neuerliche Analyse des seit 2004 bekannten und eigentlich veralteten Botnetzes SDBOT, brachte erstaunliche Ergebnisse zu Tage. Sicherheitsexperten stellten fest, dass SDBOT nach wie vor für Internet Nutzer sehr gefährlich werden kann, indem es mit ihm infizierte Systeme zu ferngesteuerten Zombie Rechnern umfunktionieren kann.



Es hat den Anschein, dass gerade die Tatsache, dass SDBOT technisch eigentlich veraltet ist, das Botnetz für Internet Kriminelle so Interessant macht. Die Tatsache dass das Botnetzes SDBOT technologisch nicht mehr auf dem neuesten Stand ist, hat zur Folge, dass es von der Sicherheitsindustrie weniger genau unter die Lupe genommen wird und somit wird es wiederum für Internet Kriminelle sehr Interessant. Je weniger Aufmerksamkeit auf das Botnetz gerichtet wird, je interessanter wird es für Kriminelle hierüber ihre Schadsoftware zu verbreiten.

Internet Kriminelle können von den Programmieren und Betreibern des Botnetzes die Dienste und Download Fähigkeiten von SDBOT quasi mieten. Durch das Anmieten der Fähigkeiten von Botnetzen werden ihre Macher oder Hintermänner von kriminellen Programmierern gefälschter Antivirenprogrammen (FAKEAV) dafür bezahlt, dass sie sogenannte FAKEAV-Dateien auf den kontrollierten Systemen installieren können. Jede so Zustande gekommene, erfolgreiche Installation wird bezahlt. Dieses Bezahlmodell oder auch Pay-per-Install-Modell erfreut sich bei Internet Kriminellen immer größer werdender Beliebtheit.

Durch das Botnetz SDBOT wird Quasi sehr deutlich aufgezeigt, wie hoch der derzeitige Stand der Vernetzung und Arbeitsteilung in der Untergrundwirtschaft bereits voran geschritten ist. Das seit Jahren aktive Botnetz SDBOT ist ein Beispiel dafür, dass Botnetze über Jahre nichts an ihrer Gefährlichkeit verlieren. Gerade die Tatsache, dass SDBOT aus dem Fokus der gefährlichsten Infektionen geraten ist, scheint das Botnetz so gefährlich zu machen. Internet Nutzer mit einer guten Sicherheitslösung sind relativ gut vor derartigen Angriffen geschützt. Um sein System zu schützen, sollte jeder Internet Nutzer genau auf den Absender von E-Mails achten und Mails von unbekannten Absendern immer ungeöffnet in den virtuellen Papierkorb verschieben.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Norton Anti Virus 2007
Backup