THEMEN

Google Street View gibt vor dem Start unzureichende Verpixelung bekannt
Veröffentlicht am Dienstag, 16.November 2010 von Redaktion


Google gibt bekannt, dass in Kürze sein Projekt Google Street View in Deutschland gestartet wird. Gleichzeitig entschuldigt sich der Suchmaschinenanbieter, dass das Verpixeln von Häusern nicht immer wie gewünscht geklappt habe. Häuser die eigentlich auf Wunsch eines Anwohners oder Besitzers unkenntlich gemacht werden sollten können durchaus online zu sehen sein und müssten im Nachhinein auf Wunsch unkenntlich gemacht werden.



Die ersten Google Street View Bilder Deutschland sind bereits online zu sehen. Seit geraumer Zeit sind Bilder von Oberstaufen im Internet zu sehen. In Kürze werden von 20 Deutschen Städten Street View Bilder folgen. Den genauen Termin gab der Suchmaschinengigant noch nicht bekannt. Im Vorfeld gab es viele Diskussionen und Einwände von Datenschützern und besorgten Bürgern. Bei Google gingen insgesamt 244.237 Anträge auf Unkenntlichmachung von Hausfassaden ein.

Obwohl der Suchmaschinenanbieter in Vorfeld versprochen hatte allen Anträgen nachzukommen und die Häuser unkenntlich zu machen scheinen nun unverhoffte Probleme aufzutauchen. Trotz dieser Probleme will Google an seinem Projekt festhalten und den geplanten Start einhalten. Googles Produktmanager Andreas Türk schreibt zu dem Problem: "Viele speziell dafür ausgebildete Kollegen haben hart daran gearbeitet, diese Häuser unkenntlich zu machen, so dass wir nun bereit sind, Street View in Deutschland zu starten." Weiter schreibt der Produktmanager: "Leider treten jedoch bei jedem großen manuellen Prozess wie diesem auch Fehler auf. So kann es durchaus vorkommen, dass einige Häuser in den 20 Städten auf unseren Street-View-Bildern zu sehen sein werden, die eigentlich unkenntlich gemacht sein sollten. Wir entschuldigen uns dafür im Voraus!"

Viele Häuser die eigentlich unkenntlich gemacht werden sollten werden zum Start von Google Street View Deutschland unverpixelt online zu sehen sein, da diese anhand der bei Google eingegangenen Informationen nicht eindeutig zu ermitteln waren. In diesem Zusammenhang ist zu lesen: "trotz mehrfacher Qualitätskontrollen ist nicht aus[zu]schließen, dass es bei der manuellen Übernahme der Adressen aus den teils handschriftlichen Briefen zu Tippfehlern gekommen ist oder die Angaben unleserlich waren und wir daher nicht die korrekte Adresse erfasst haben".

Nach Einführung von Google Street View Deutschland können sich die Bewohner der betreffenden Häuser an Google wenden und der Suchmaschinengigant verspricht, dass die Häuser auf Wunsch nachträglich unkenntlich gemacht werden.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Norman
Trend Micro