THEMEN

MacAfees Leben soll verfilmt werden
Veröffentlicht am Mittwoch, 16.Januar 2013 von Redaktion


Der US-amerikanischer Unternehmer John David MacAfee gilt als einer der Antiviren- und Computer-Sicherheits-Software Pioniere. Offenbar ist das Leben und Wirken des 67-jährigen Unternehmers für Hollywood so interessant, dass die Geschichte des Software-Millionärs verfilmt werden soll. Berichten zufolge hat sich Warner Brothers die Filmrechte gesichert um die spannende Lebensgeschichte von MacAfee zu verfilmen.



Das Leben und Wirken des US-Amerikanischen Unternehmers John David MacAfee ist offenbar so interessant, dass Warner Brothers sich die Filmrechte gesichert hat, um die Lebensgeschichte von MacAfee auf die Kinoleinwand zu bringen.

John David MacAfee gilt als einer der Pioniere in Puncto Antiviren- und Computer-Sicherheits-Software. Ende der 80ziger Jahre gründete John McAfee das gleichnamige Unternehmen, welches der Software-Millionär 1997 wieder verkaufte. Danach betrieb der US-Unternehmer unter anderen ein Yoga-Zentrum, agierte als Yoga-Lehrer und schrieb einige Yoga-Bücher.

Auch das Aerotrekking, das Fliegen in geringen Höhen in einem Ultraleichtflugzeug war in den vergangenen Jahren eines der Betätigungsfelder des 67-jährigen. 2008 wanderte der Software-Pioniere nach Belize aus. 2010 begann der 67-jährige in Orange Walk Town das Unternehmen QuorumEx aufzubauen. Im Jahr 2012 sorgte McAfee weltweit für Schlagzeilen.

Nachdem im April 2012 der Vorwurf des unerlaubten Waffenbesitzes und die Herstellung von Drogen gegen den Unternehmer im Raum standen, wurde sein Anwesen von einer Spezialeinheit der Polizei durchsucht. Offenbar konnten die Vorwürfe nicht aufrechterhalten werden. Im November 2012 sorgte der Software-Millionär erneut für Schlagzeilen, als dieser von im Zusammenhang mit einem Tötungsdelikt an seinem Nachbarn von der Polizei befragt werden sollte.

MacAfee versteckte sich rund 3 Wochen und erklärte, dass er unschuldig sei und er das Ziel des Anschlags gewesen sei. Darüber hinaus gab der Gesuchte während der Zeit einige Interviews, veröffentlichte Neuigkeiten auf seinem Blog und bat am 5. Dezember 2012 in Guatemala-Stadt um politisches Asyl, welches ihm jedoch nicht gewährt wurde.

Am 12. Dezember 2012 landete der US-Unternehmer in Miami. Ein Termin für den Start des Filmes auf der Kinoleinwand wurde bisher noch nicht genannt. Die Dreharbeiten haben allerdings auch noch nicht begonnen.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
RegistryBooster
Norton Anti Virus Software