THEMEN

Microsoft warnt vor einer Schwachstelle im Internet Explorer
Veröffentlicht am Donnerstag, 04.November 2010 von Redaktion


Der US-amerikanische Softwarekonzern Microsoft warnt vor einer Sicherheitslücke in seinem Browser Internet Explorer, welche bereits aktiv ausgenutzt wurde. Über eine zwischenzeitlich abgeschaltete Webseite wurde Schadcode verteilt. Die Schwachstelle wird von dem Redmonder Software Hersteller als niedrig eingestuft.



Microsoft hat eine neue Sicherheitslücke in seinem Internet Explorer entdeckt. Der US-amerikanische Softwarekonzern stuft die Gefährlichkeit der Schwachstelle als niedrig ein. Auch wenn der Redmonder Software Hersteller das von dem Sicherheitsloch ausgehende Gefahrenpotential als niedrig einstuft, hat Microsoft hinsichtlich der aktiven Ausnutzung der Schwachstelle ein Security Advisory veröffentlicht.

Über eine mittlerweile abgeschaltete Webseite wurde Schadcode verteilt. Weitere Attacken wurden bisher noch nicht entdeckt. Potentielle Angreifer können fremde PCs unter ihre Kontrolle bringen, indem die Angreifer die Sicherheitslücke missbrauchen um Schadcode auszuführen. Fast alle Microsoft Browser Versionen sollen von dem Problem betroffen sein. Einzige Ausnahme soll die Betaversion des Internet Explorers 9 sein. Wie Angriffe verhindert werden können beschreibt der Redmonder Software Hersteller in dem bereits erwähnten Security Advisory.

Der US-amerikanische Softwarekonzern beschreibt seinen Kunden in dem Security Advisory unterschiedliche Abwehrmöglichkeiten. Das Sicherheitsteam von Microsoft soll bereits an einem Patch für die Sicherheitslücke arbeiten. Der nächste offizielle Microsoft Patchday ist der kommende Dienstag, der 9. November. Es ist schwer vorstellbar, dass das Microsoft Experten Team in so kurzer Zeit ein Patch für die Schwachstelle fertig bekommt.

Da der Software-Hersteller äußerst selten ein außerplanmäßiges Update bereit stellt, ist zu vermuten, dass das als nicht gefährlich eingestufte Sicherheitsloch noch länger ungepatcht bleibt. Wer nicht so lange mit einem unsicherem Browser ins Internet gehen möchte, sollte alternativ auf einen anderen Browser nutzen.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Sophos Anti Virus
Bitdefender