THEMEN

Mobbingseite Isharegossip wurde gehackt
Veröffentlicht am Mittwoch, 15.Juni 2011 von Redaktion


Aktuell vergeht kein Tag an welchem nicht von mindestens einem Hackangriff berichtet wird. Nachdem unter anderen einige Onlinespiele-Hersteller und selbst Regierungsnahe Behörden von Hackern erfolgreich attackiert wurden hat es nun auch die Mobbing-Webseite Isharegossip erwischt. Mit ihrer Aktion wollen die Hacker, welche sich 23timesPi nennen, die Betreiber der Webseite zwingen aus ihrer Anonymität hervorzutreten.



Im Zuge der aktuellen Hacker-Angriffswelle hat es nun auch die Mobbing-Webseite Isharegossip erwischt. Die Webseite ist dafür bekannt, dass auf ihr ungeprüfte Berichte verbreitet werden können. Auf der virtuellen Mobbingseite können Schüler und Lehrer anonym beschimpft und verleumdet werden.

Im März 2011 wurde die Mobbingseite bereits von Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien auf die Liste der jugendgefährdenden Seiten gesetzt. Wer aktuell die Mobbingseite aufruft bekommt folgenden Hinweis zu lesen: "Leider wurde unsere Domain iShareGossip.com gestohlen, der Server und iShareGossip.net ist davon allerdings nicht betroffen. Bis wir näheres in Erfahrung bringen können, bleibt iShareGossip offline. User haben definitiv nichts zu befürchten, da wir keine IP Adressen speichern. Weitere Informationen in Kürze. Unsere temporäre Kontaktadresse: isgooglemail@bk.ru.

Die Mitglieder der Hackergruppe hatten im Vorfeld bereits auf der Mobbing-Webseite veröffentlicht, dass ihnen die Namen plus die Zugangsdaten der Betreiber, Administratoren, Organisatoren so wie auch der Moderatoren bekannt seien.

Die Hacker, welche sich 23timesPi nennen, fordern die Betreiber der Webseite auf aus der Anonymität hervorzutreten und an die Öffentlichkeit zu treten. Weiterhin verlangt die Hackergruppe, dass sich die Verantwortlichen der Mobbingseite innerhalb einer Woche bei der Polizei melden sollen. Offenbar will die Hackergruppe 23timesPi dafür sorgen, dass sich die Betreiber der Mobbingseite nicht länger verstecken können und somit für die breite Öffentlichkeit auch nicht länger Unbekannt bleiben. Aktuelle Zahlen belegen, dass Cybermobbing seit einiger Zeit immer weiter zunimmt.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
von Virenschutz.info Leser am Mittwoch, 15.Juni
sehr gut!


von Virenschutz.info Leser am Mittwoch, 15.Juni
wearre besser gewesen wenn die seite L-3 MPRI gehackt wuerde, bestimmt keammen interessantere Sachen zur vorschein


von Virenschutz.info Leser am Mittwoch, 15.Juni
Coole Sache. Die sollen nur so weiter machen.


  VIREN TICKER
weitere Informationen:
ClearProg
Etrust Anti Virus