THEMEN

Vermeintliches LulzSec Mitglied auf Kaution wieder in Freiheit
Veröffentlicht am Dienstag, 20.März 2012 von Redaktion


Nachdem im Juni 2011 einer der vermutlich führenden Köpfe der Hacker-Gruppe LulzSec vom FBI enttarnt wurde, konnten Anfang März diesen Jahres 5 weitere mutmaßliche Mitglieder der Hacker-Gruppe LulzSec festgenommen werden. Berichten zufolge befand sich unter den Verhafteten auch der mutmaßliche LulzSec-Hacker Ryan A., welcher nun nach einer Gerichtsanhörung auf Kaution wieder freigelassen wurde.



Anfang März 2012 ist es dem FBI gelungen in den USA, Großbritannien und Irland 5 mutmaßliche Mitglieder der Hacker-Gruppe Lulz Security / LulzSec festzunehmen.

Unter den festgenommenen befand sich auch eines der vermeintlich führenden Mitglieder der Hacker-Gruppe Ryan A., welcher sich nun nach einer Gerichtsanhörung auf Kaution und unter strengen Auflagen wieder wieder auf freiem Fuß befindet. Zu den Auflagen gehört, dass der derzeit Berichten zufolge arbeitslose vermeintliche Hacker kein internetfähiges Gerät besitzen darf.

Des Weiteren ist Ryan A. jeder Zugriff auf das Internet verboten. Bei der Anhörung soll Ryan A. lediglich seinen Namen und seine Anschrift bestätigt haben. Der nächste Gerichtstermin ist für den vermeintlichen LulzSec-Hacker für den 11. Mai 2012 vorgesehen. 2011 wurde über diverse Aktionen der Hacker-Gruppe Lulz Security / LulzSec berichtet.

Nach vielen spektakulären Aktionen löste sich die Gruppe nach lediglich 50 Tagen im Juni 2011 offiziell wieder auf. Einige der Mitglieder schlossen sich daraufhin Anonymous an. Die Liste der Opfer der Gruppe ist lang. Zu den LulzSec-Opfern gehörten unter anderen das FBI, Nintendo, Sega, Sony sowie die US-Sender Fox News und Public Broadcasting System.

In den vergangenen Monaten gelang es den Ermittlungsbehörden bereits weltweit einige Hacker festzunehmen, welchen vorgeworfen wird an Aktionen der Gruppe beteiligt gewesen zu sein. Im Juni des vergangenen Jahres soll bereits der vermeintliche Anführer der Gruppe, Hector Xavier M. vom FBI enttarnt worden sein.

Berichten zufolge hat Hector Xavier M., welcher auch unter dem Pseudonym Sabu im WWW / World Wide Web aktiv war daraufhin mit dem FBI zusammen gearbeitet und dazu beigetragen, dass LulzSec -Mitglieder festgenommen wurden.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
RegistryBooster
Panda Titanium Anti Virus