THEMEN

WLAN-Passwoerter von WPA und WPA2 eventuell knackbar
Veröffentlicht am Dienstag, 14.Oktober 2008 von Redaktion


Unter Anwendern und Spezialisten hat die Ankündigung der russischen Firma Elcomsoft eine verbesserte Version seiner Distributed Password Recovery (EDPR) zum schnelleren Knacken von WPA- und WPA2-Passwörtern große Verunsicherung ausgelöst. Einige Sicherheitsdienstleister gehen davon aus, dass mit WPA oder WPA2 geschützte WLANs in Zukunft einen zusätzlichen Schutz mittels VPN-Technik benötigen.



Wie kürzlich von Elcomsoft angekündigt, dass Passwörter von EDPR 100 mal schneller geknackt werden könnten als mit CPU löst große Verunsicherung aus. Schon im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen mit der Version 2.0 von EDPR bewiesen wie schnell damit Windows-NTLM-Passwörter geknackt werden können.

Inzwischen können auch WPA und WPA2 Passwörter durch den Multi-GPU-Support von Nvidia-Grafikchips wieder aktiviert werden. Wie groß die Gefahr für WLANs mit WPA und WPA2 ist müssen Tests der jeweiligen Software anzeigen. Zu einfache Passwörter können auch ohne EDPR schnell geknackt werden.

Bei guten Passwörtern braucht ein Angreifer, auch bei 100facher Beschleunigung, eine längere Zeit. Ob auch Firmennetze, die oft mit TKIP geschützt sind, damit angreifbarer sind ist noch nicht bekannt und bleibt somit ab zu warten.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Norton Anti Virus 2005 Keygen
Emsi Software