THEMEN

ZeuS wird vermutlich noch lange sein Unwesen im Netz treiben
Veröffentlicht am Freitag, 19.März 2010 von Redaktion


Immer wieder muss berichtet werden, dass Botnetze von Internet Kriminellen genutzt werden, um zum Beispiel Bankinformationen ahnungsloser Internet-Nutzer auszuspähen. Die ausgespähten Daten werden dann genutzt um an das Geld der Betroffenen zu gelangen. Sicherheitsforscher werden nicht müde zu versuchen, dem Phänomen von ZeuS, ZBOT oder Kneber auf die Spur zu kommen.



Um Internet-Nutzer vor ZeuS, ZBOT, Kneber und Co zu schützen, sind Sicherheitssoftware-Hersteller stets darum bemüht ihre angebotene Sicherheitssoftware so zu verändern das Internet-Kriminelle keine Möglichkeit haben Daten von Internet-Nutzen auszuspähen. Man könnte sagen, es ist egal wie die Schadsoftware heißt, im Prinzip soll es sich Quasi immer um dieselbe Schadsoftware handeln.

Es scheint ein wenig so zu sein, dass die Hersteller von Schadsoftware den Herstellern von Sicherheitssoftware immer einen Schritt voraus sind. Anders kann der Erfolg, zum Beispiel von ZeuS, wohl nicht gedeutet werden. ZeuS soll mindestens seit 2005 aktiv sein und wird in der digitalen Schattenwirtschaft als eine Art Commodity-Malware in einschlägigen Foren gehandelt. Online-Kriminelle können dort je nach Bedarf Malware-Produkte oder aber auch bereits vorinfizierte Botnetze bekommen. Untersuchungen von Sicherheitsexperten ergaben, dass Händler von Schadsoftware, ihren Kunden bereits ihre kriminellen Angebote mit Services verbinden und ihnen Quasi Crimeware as a Service anbieten.

Warum Internet-Kriminelle mit ihren Machenschaften immer wieder so Erfolgreich sind, liegt vermutlich daran, dass sie ihre Angriffsmethoden immer wieder verfeinern und immer mehr Professionalität an den Tag legen. Die zunehmende Professionalität gepaart mit der Zusammenarbeit aus Russland und der Ukraine stammender Internet-Banden lässt Sicherheitsforscher zu dem Schluss kommen, dass das Botnetz ZeuS in naher Zukunft nicht zu besiegen sein wird. Eine Untersuchung von Trend Mirco zeigt auf, das Internet-Kriminelle mit immer ausgeklügelteren Verbreitungs-, Tarn- und Geldtransfermethoden agieren.

Die Tatsache, dass eine Infektion durch ZeuS nur sehr schwer zu entdecken ist, macht deutlich wie wichtig es ist, sein System im vorab vor einer Infektion durch Malware jeglicher Art zu schützen. Um sein System bestmöglich zu schützen sollte jeder Internet-Nutzer eine gute Sicherheitssoftware installiert haben und nicht versäumen alle Updates zeitnah zu installieren.

zu Trend Micro Deutschland






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Stinger Anti Virus
ashampoo