THEMEN

Achtzehn amerikanische Firmen setzen Adware ein
Veröffentlicht am Freitag, 24.März 2006 von Redaktion


Das Center for Democracy and Technology (CTD) hat laut silicon.de eine Liste veröffentlicht wo 18 US-Unternehmen aufgelistet sind welche die Adware des Adware-Marktführers 180solutions im Einsatz haben. Die Bürgerrechts-Organisation schickte den 18 US-Firmen einen Brief zu indem gefragt wurde, welche Richtlinien sie bezüglich Adware beachten.


Auf den Brief antworteten allerdings nur sieben Unternehmen und teilten mit dass diese mit Richtlinen in Bezug auf Adware arbeiten. Die übrigen elf Firmen die keine Antwort gaben wurden jetzt im World Wide Web in Form einer Liste veröffentlicht.

Zu den elf Unternehmen gehören unter anderem die Provider PeoplePC und NetZero, das Online-Grußkartenportal greetingscard.com und das Reiseunternehmen Club Med America. Laut dem Adware-Experten Ben Edelman sind Beziehungen zwischen den Firmen und Adware-Herstellern häufig komplex und zudem nur schwer erkennbar.

Bei Adware handelt es sich um eine nervige Form der Werbung welche sich in Computer unbemerkt einschleichen kann. Nach der Installation zeichnet die Adware das Anwenderverhalten auf und blendet im Anschluss eine auf dem User abgestimmte Werbung ein.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Trend Micro
free Yahoo Anti Virus