THEMEN

Adobe beseitigt mit Update Flash Sicherheitsluecke
Veröffentlicht am Donnerstag, 07.Oktober 2010 von Redaktion


Adobe hat zum Schliessen einer als gefährlich bezeichneten Sicherheitslücke in seinem Reader ein Update bereit gestellt. Mit den Versionen 9.4 und 8.2.5 wird unter anderen eine Flash-Sicherheitslücke geschlossen. Obwohl Windows, Mac OS X und auch Linux von dem Problem betroffen sind, müssen sich Linux-Nutzer noch bis zum 21. Oktober gedulden, bis für sie ein Update bereit gestellt wird.



Für Windows,- und Mac OS X-Nutzer hat Adobe seine PDF-Software in den Versionen 9.4 und 8.2.5 veröffentlicht. Mit dem nun veröffentlichten Update wird unter anderen eine als gefährlich eingestufte Flash-Sicherheitslücke in Windows,- und Mac OS X-Versionen geschlossen. Linux-Systeme können somit noch einige Zeit von Angreifern attackiert werden. Es besteht die Möglichkeit, dass potentielle Angreifer die Sicherheitslücke missbrauchen um sich höhere Systemrechte zu verschaffen.

Es soll bereits genügen ein PDF-Dokument oder ein im Browser angezeigtes Dokument mit dem Reader zu lesen um einen PC attackieren zu können. Eine Plattform übergreifende Sicherheitslücke in dem Flashplayer hat der Software-Hersteller bereits vor 2 Wochen beseitigt. Von der Sicherheitslücke waren auch Android-Mobiltelefone mit installiertem Flashplayer betroffen. Obwohl den Adobe-PDF-Produkten der Version 8 und früher die anfällige Flash Komponente fehlt und diese Versionen daher nicht von der Schwachstelle betroffen sind ist die neue Version 8.2.5 von Adobe veröffentlicht worden.

Mit dem Update sollen weitere Sicherheitslücken geschlossen werden. Wie gewohnt verteilt Adobe die neuen Versionen seines Reader 9.4 für seine Anwender über die automatische Softwareaktualisierung. Wahlweise können alle aktuellen Adobe Reader und Adobe Acrobat Versionen auch von der Adobe-Webseite herunter geladen werden. Um seinen Computer vor Übergriffen zu schützen empfiehlt es sich alle anfälligen PDF-Programme durch die aktuellen Versionen zu ersetzen.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Emsi Software
AVG free Anti Virus Software