THEMEN

Chaos Computer Club hat einen Bundestrojaner geknackt
Veröffentlicht am Montag, 10.Oktober 2011 von Redaktion


Am Wochenende wurde berichtet, dass dem Chaos Computer Club / CCC eine staatliche Spionagesoftware zugespielt worden sei, welche vom CCC analysierte wurde. Die untersuchte Software ist auch unter dem Begriff Bundestrojaner bekannt. Bei der von dem CCC untersuchten Software soll es sich nach Angaben des Bundesinnenministerium nicht um einen Bundestrojaner handeln.



Seit dem Wochenende beherrscht das Thema Bundestrojaner die Schlagzeilen. Dem Chaos Computer Club / CCC ist eine Software zugespielt worden, welche sich nach einer Untersuchung offenbar als staatliche Spionagesoftware herausstellte. Die staatliche Spionagesoftware ist unter anderen auch als Bundestrojaner bekannt.

Der CCC hat die aus seiner Untersuchung des vermeidlichen Bundestrojaner gesammelten Erkenntnisse auf seiner Webseite veröffentlicht. Ein Sprecher des Ministeriums dementierte, dass dem CCC ein Bundestrojaner zugespielt worden sei. Der Sprecher erklärte gegenüber der ARD: "Was auch immer der CCC untersucht hat oder zugespielt bekommen haben mag, es handelt sich dabei nicht um einen sogenannten Bundestrojaner."

Weiter wird erklärt, dass die vom CCC gehackte Software nicht vom Bundeskriminalamt / BKA eingesetzt werde. Laut CCC soll die von ihnen analysierte Software die strengen Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts von 2008 nicht einhalten. Auch wenn das Bundesministerium dementiert, dass es sich bei der Software um einen sogenannten Bundestrojaner handelt, bleiben die Vorwürfe von Seiten des Chaos Computer Club bestehen.

In einem Blog erklärt Felix von Leitner, das CCC-Mitglied Fefe: "ja, der CCC ist sich sicher, dass das ein Staatstrojaner ist. Aber den Kontext können wir gerade nicht komplett öffentlich machen, um unsere Quellen zu schützen. Macht euch mal keine Sorgen, so leicht kommen die uns nicht davon. Die hoffen jetzt halt, dass wir nun einmal der Reihe nach alle LKAs durchgehen müssen und sich derweil die Sache im Sande verläuft.".

Der sogenannte Bundestrojaner sorgt seit einigen Jahren immer wieder für Aufregung und Kritik. Der CCC spricht sicherlich für viele, wenn er fordert und anbietet: "Die heimliche Infiltration von informationstechnischen Systemen durch staatliche Behörden muss beendet werden.

Gleichzeitig fordern wir alle Hacker und Technikinteressierten auf, sich an die weitere Analyse der Binaries zu machen und so der blamablen Spähmaßnahme wenigstens etwas Positives abzugewinnen. Wir nehmen weiterhin gern Exemplare des Staatstrojaners entgegen."


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
free Norton Anti Virus Software
Nortin Anti Virus