THEMEN

Cyberkriminelle missbrauchen Boston Bombenanschlag fuer Spamversand
Veröffentlicht am Donnerstag, 18.April 2013 von Redaktion


Das die Cyberwelt kein Thema auslässt um dieses für ihre kriminellen Aktivitäten auszunutzen ist bekannt. Während weltweit Trauer und Entsetzen um die verheerende Bombenexplosion beim Boston Marathon herrscht versuchen Betrüger die Katastrophe für ihre Zwecke zu missbrauchen. Der Sicherheitssoftware-Hersteller G Data SecurityLabs registriert aktuell ein massenhaftes Aufkommen von Mails, welche einen Link zu Videos von der Detonation enthalten.



Aktuell beweisen Internet-Betrüger erneut, dass diese wirklich jedes Thema für ihre Zwecke missbrauchen. Viele Internet-Anwender nutzen das World Wide Web / WWW um sich über alle aktuelle Themen zu informieren. Während weltweit Trauer und Entsetzen über die verheerende Bombenexplosion beim Boston Marathon herrscht registriert der Sicherheitssoftware-Hersteller G Data SecurityLabs aktuell ein massenhaftes Aufkommen von Spam-Mails, welche einen Link zu Videos von der Detonation enthalten.

Wird jedoch dem Link gefolgt, so erwartet den ahnungslosen User auf der Webseite neben einem YouTube-Video unter anderen auch ein Erpresser-Schädling, welcher den Computer sperrt. Für die Rechner-Freigabe wird ein Lösegeld gefordert. Überdies wird der Computer als Spam-Schleuder genutzt. G Data hat eine weitere Schadsoftware registriert, welche in der Lage ist Passwörter auszuspionieren. Ferner kann der User ausspioniert werden indem sein kompletter Netzwerkverkehr mitgelesen wird.

Die Schadsoftware kann unter anderen alle in Mozillas Browser Firefox gespeicherten Passwörter für Online Shops, virtuelle Postfächer oder soziale Netzwerke auslesen. Um sich vor diesen Angriffen bestmöglich zu schützen empfiehlt G Data diese Nachrichten ungelesen zu löschen und den darin enthaltenen Link auf keinen Fall anzuklicken.

Für Spam-Mail-Empfänger hat G Data folgende Sicherheitstipps zusammengestellt:
Ungelesen löschen: Erhaltene Spam-Mails sollten sofort ungelesen gelöscht werden. Mail-Anhänge oder Links in den Nachrichten sollten aus Sicherheitsgründen nicht angeklickt werden.
Security Software einsetzen: Nutzer sollten eine effektive Sicherheitslösung einsetzen, die u.a. einen Virenschutz, Spam-Filter, http-Filter und einen Echtzeitschutz umfasst.
Updates installieren: Anwender sollten grundsätzlich alle verfügbaren Patches und Updates für eingesetzte Betriebssystem und die Programme installieren um den PC immer auf den aktuellsten Stand zu halten.

Es empfiehlt sich Mails von unbekannten Absendern ungelesen in den virtuellen Papierkorb zu verschieben und mitgeschickte Links von unbekannten Absendern niemals unüberlegt oder gar aus reiner Neugierde anzuklicken.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
AVG Anti Virus
Steganos