THEMEN

Facebook Virus Palevo BB aufgetaucht
Veröffentlicht am Samstag, 15.Januar 2011 von Redaktion


Zur Zeit sollten User des sozialen Netzwerks Facebook vorsichtig sein, denn über eine Bildbetrachtungssoftware verbreitet sich der Wurm Palevo BB. Zwar hat Facebook die entsprechende App bereits entfernt aber dennoch sollten User mit Vorsicht auf der Seite unterwegs sein. Die Verbreitung des App erfolgt über Nachrichten von Freunden und damit auch der Wurm.



Die Nachrichten forderten dazu auf dem darin enthaltenen Link zu folgen. Zum Teil automatisch und nach Druck auf einen "View Photo"-Button wurde die Schadsoftware auf dem Rechner installiert. Der Link sollte vermeintlich zu einem Video führen, welches den Mord am Rapper Tupac Shakur zeigen sollte. Auf dem Link haben mindestens 125.000 User geklickt.

Jedoch gelangten die User nicht zum vermeintlichen Video sondern landeten auf einer Umfrage, die als Test getarnt war und diente den Cyberkriminellen als Einnahmequelle. Die Webadresse wurde über Facebook und Twitter im World Wide Web (WWW) verbreitet. Die Nachrichten forderten dazu auf dem darin enthaltenen Link zu folgen. Zum Teil automatisch und nach Druck auf einen "View Photo" Button wurde die Schadsoftware auf dem Rechner installiert.

Der Link sollte vermeintlich zu einem Video führen, welches den Mord am Rapper Tupac Shakur zeigen sollte. Die Verantwortlichen bei Facebook haben mittlerweile reagiert und überwachen den Nachrichtenversand. Wenn eine Nachricht nun in kurzer Zeit massenhaft verschickt wird, so erfolgt eine Blockierung um eine stärkere Verbreitung zu vermeiden. In der heutigen Zeit werden die Cyberkriminellen immer raffiniert und nutzen soziale Netzwerke zur Verbreitung ihrer Schadprogramme.

Es ist daher empfehlenswert nicht auf jede Nachricht zu reagieren sondern sollte nur solche öffnen die von einer bekannten Quelle kommen. Seine persönlichen Informationen sollte man in sozialen Netzwerken wie Facebook nur eingeschränkt der Öffentlichkeit mitteilen.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
RegistryBooster
free Yahoo Anti Virus