THEMEN

Google warnt vor gefaelschtem Virenscanner
Veröffentlicht am Freitag, 22.Juli 2011 von Redaktion


Google warnt User aktuell vor Schadsoftware, welche sich als Virenscanner für Windows-Systeme ausgibt. Erscheint auf dem Bildschirm die Nachricht: "Ihr Computer scheint infiziert zu sein“ empfiehlt es sich den Rechner möglichst zeitnah auf Schadsoftware zu untersuchen. Der Schädling soll bereits in diversen Varianten im Umlauf sein.



Die Cyberwelt ist immer auf der Suche nach potentiellen Opfern. Der Suchmaschinenanbieter Google hat nun eine neue Funktion eingeführt, mit welcher Internetanwender auf eine bestimmte Infektion ihres Rechners hingewiesen werden. Wer die Suchmaschine Google nutzt kann nun vor einem neuen digitalen Schädling gewarnt werden.

Der Schädling soll bereits in diversen Varianten im Umlauf sein. Erscheint oberhalb der Suchergebnisse die Nachricht: "Ihr Computer scheint infiziert zu sein“ hat sich vermutlich eine Variante der neuen aber bereits weit verbreitete Schadsoftware in dem PC eingenistet. Der Warnhinweis soll solange eingeblendet werden, solange der Rechner mit dem Schädling infiziert ist.

Bisher ist die Schadsoftware, welche sich als Virenscanner für Windows-Systeme ausgibt, unter anderen unter den Namen My Security Shield, Security Master AV oder Cleanup Antivirus aufgetaucht. Der digitale Schädling ist in der Lage Internetverbindungen zu manipulieren und Datenpakete umzuleiten. In einem Google-Sicherheits-Blog ist zu lesen, dass bei einer routinemäßigen Daten-Überprüfung bei einigen Suchanfragen etliche auffällige Manipulationen von dem Team des Suchmaschinenanbieters festgestellt wurden.

In weiteren Untersuchungen mit verschiedenen Sicherheitsexperten wurde nachgewiesen, dass die untersuchten Daten mittels Schadsoftware manipuliert worden sind. Mit der Warnung möchte Google erreichen, dass Besucher seiner Webseite erfahren, dass ihr Rechner infiziert ist. Gleichzeitig erhalten User einen Link mit Informationen darüber, wie ein echter Virenscanner installiert wird und wie die Schadsoftware wieder vom dem Rechner entfernt werden kann.

Der Suchmaschinenanbieter weißt explizit darauf hin, dass nicht die Rechner der User nach Schadsoftware durchsucht werden. Google konnte nach eigenen Aussagen bereits zahlreiche User vor der aktuellen Gefahr warnen.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Symantec
Grisoft AVG