THEMEN

Hacker bauen per Web Attacker Toolkit zahlreiche Webseiten
Veröffentlicht am Mittwoch, 26.April 2006 von Redaktion


Nach Angaben der Virenschutzfirma Websense nutzen Hacker das Web Attacker Toolkit um damit Webseiten zu bauen und davon gibt es mittlerweile tausende Seiten im Netz. Die Webseiten infizieren Rechner mit Malware die dann wiederum einen Trojaner einschleust.


Sobald die Malware den Rechner infiziert hat sucht diese nach sieben Sicherheitslecks der Browser Microsoft Internet Explorer und Mozialla Firefox. Der digitale Störenfried nutzt eine dieser Sicherheitslecks und schleust anschließend einen Trojaner in den Rechner ein.

Zahlreiche mit dem Web Attacker Toolkit gebaute Webseiten verfügen laut Websense über Statistik-Module und einer Administratorkonsole. Laut dem Senior Director Security Research Dan Hubbard hat eine dieser Webseiten alleine fast 52.000 Rechner verseucht wovon 79 Prozent über den Microsoft Internet Explorer verfügten.

Aber nach Angaben von Hubbard gibt es mehrere 100.000 Rechner welche über die Webseiten infiziert worden sind.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
RegistryBooster
Backup