THEMEN

Hacker verschaffte sich unerlaubten Zugriff auf Abgeordneten E Mail Accounts
Veröffentlicht am Dienstag, 26.November 2013 von Redaktion


Offenbar konnte sich ein Hacker unerlaubten Zugriff auf das Netzwerk des Europaparlaments verschaffen. Berichten zufolge sollen 14 e-Mail-Accounts gehackt worden sein. Von den 14 Accounts sollen 6 e-Mail-Konten Abgeordneten des Parlaments gehören. Darüber hinaus sollen von dem Angriff 8 weitere Personen betroffen sein. Vorgeblich soll für den Angriff kein großer Aufwand notwendig gewesen sein.



Was Anfangs lediglich als Gerücht die Runde machte hat sich nach einigen Tagen offenbar als Tatsache herausgestellt. Am Wochenende wurde berichtet, dass sich ein Angreifer unerlaubten Zugriff auf das Netzwerk des Europaparlaments verschaffen konnte. Offenbar konnte sich ein Hacker bei dem Angriff Zugriff auf 14 e-Mail-Konten verschaffen.

6 der Accounts sollen Abgeordneten des Parlaments gehören. Außerdem konnte sich der Hacker unerlaubten Zugriff auf 8 weitere Konten verschaffen. Vorgeblich soll für den Angriff kein großer Aufwand notwendig gewesen sein. Es ist sogar zu lesen, dass der Hacker für seinen Angriff "lächerlich einfache" Werkzeuge benutzt habe. Offenbar hat sich der Angreifer darauf beschränkt lediglich eingehende e-Mails abzufangen.

Ausgehende e-Mails und andere vertrauliche Daten haben den Angreifer offenbar nicht interessiert. Diese sollen von dem Hacker nicht ausspioniert haben. Es wird bereits vermutet, dass der Angreifer darauf aufmerksam machen wollte wie einfach es sei sich unerlaubten Zugriff aus das aktuelle System zu verschaffen.

Berichten zufolge soll der Angriff bekannt sein und es werden entsprechende Nachforschungen angestellt. Offenbar ist auf vielen Computern des Parlaments immer noch das 12 Jahre alte / veraltete Betriebssystem Windows XP installiert. Da die IT-Abteilung des Parlaments die Installation entsprechender Software verbieten soll besteht für die Abgeordneten offenbar keine Möglichkeit ihre e-Mails verschlüsseln.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
ClearProg
bestes Anti Virus Programm