THEMEN

NSA Enthuellungsskandal beeinflusst auch das Online Shopping Verhalten
Veröffentlicht am Dienstag, 01.Oktober 2013 von Redaktion


Offenbar sorgen die Veröffentlichungen des Whistleblower Edward Snowden bezüglich der Überwachung der weltweiten Internetkommunikation, nach wie vor für viel Unsicherheit und wirken sich auf das Onlineeinkaufsverhalten vieler Internet-Nutzer aus. Laut einer aktuellen Studie befürchtet momentan fast jeder 2. deutsche Verbraucher, dass seine Daten beispielsweise beim Online-Einkauf nicht sicher sind.



Nachdem Edward Joseph Snowden im Juni 2013 mit seinen Enthüllungen über das Ausmaß der weltweiten Überwachungs- und Spionagepraktiken von US-Diensten an die Öffentlichkeit ging herrschen weltweit nach wie vor Aufregung und Unsicherheit bezüglich der Datensicherheit im Internet und Internegrößen wie beispielsweise Microsoft, Google, Yahoo und Facebook kämpfen seither um ihren guten Ruf.

Laut einer aktuellen Studie, für welche im Auftrag der Internet World Messe rund 1 000 deutsche Internet-Nutzern von dem Marktforschungsinstitut Fittkau & Maaß befragt wurden, wirkt sich der Datenskandal auch auf das Einkaufsverhalten vieler User aus. Offenbar befürchtet derzeit fast jeder 2. deutsche Verbraucher, dass seine Daten beim Online-Einkauf nicht sicher sind.

Laut Umfrageergebnis erklärten 60 Prozent der Befragten, dass diese seit den Veröffentlichungen von Edward Joseph Snowden lieber bei größeren und bekannten Online-Händlern einkaufen würden als bei kleineren respektive eher unbekannten Online-Händlern. 12 Prozent der Umfrageteilnehmer gaben sogar an, dass diese seit bekannt werden des Datenskandals Online-Einkäufe vermeiden würden.

Laut Umfrage-Ergebnis sind jüngere Internet-Nutzer offenbar weniger verunsichert als ältere User. Auch wenn die Veröffentlichungen des ehemaligen technischen Mitarbeiter der US-amerikanischen Geheimdienste CIA und NSA, Edward Joseph Snowden für viel Aufregung, Verdruss und Unsicherheit gesorgt haben, so hat der Datenskandal offenbar dazu geführt, dass für viele Internet-Nutzer die Themen rund um den Datenschutz an Wichtigkeit zugenommen haben.

Laut Umfrageergebnis haben seither 70 Prozent der User ihre Sicherheitssoftware aktualisiert und auf neuesten Stand gebracht. Seit Bekanntwerden des Enthüllungsskandal sollen im deutschlandweitem Vergleich speziell Internet-Nutzer der Neuen Bundesländer ihr Online-Nutzungsverhalten verändert haben.

Offenbar hat die Befragung ergeben, dass 71 Prozent der Befragten befürchten, dass ihre Daten in öffentlichen WLANs nicht sicher sind. 58 Prozent gaben an, dass diese um die Datensicherheit in Sozialen Netzwerken besorgt seien und 31 Prozent fürchten um die Sicherheit beim e-Mail-Verkehr.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Trend Anti Virus
Nortin Anti Virus