THEMEN

Passwoerter muessen keinen Sinn ergeben sie sollen Datenklau verhindern
Veröffentlicht am Dienstag, 31.August 2010 von Redaktion


Um sensiblen Daten vor unerlaubtem Zugriff zu schützen werden Internet Nutzer immer wieder von Sicherheitsfachleuten darauf hingewiesen wie wichtig es ist ein sicheres Passwort zu wählen und dieses in regelmäßigen Abständen zu verändern. Jedes Passwort sollte leicht zu merken, aber schwer zu knacken sein. Ein Passwort muss keinen Sinn ergeben, es soll vor Datenklau schützen.



Häufig müssen sich Internet-Nutzer für viele Portale unterschiedliche Passwörter merken. Immer wieder kommt es vor, dass ein User für unterschiedliche Accounts jeweils das selbe Passwort nutzt. Wird dieses Universal-Passwort geknackt sind alle Daten in Gefahr. Passwörter sollten möglichst so leicht zu merken sein, dass sie nicht aufgeschrieben werden müssen. Je schwerer ein Passwort zu knacken ist je sicherer ist dieses.

Die immer wieder beliebte Zahlenfolge 123456 oder das Wort "Passwort" oder "Computer" sind keine sicheren Passwörter. Eine wichtige Grundregel wird immer wieder ignoriert, nur ein geheimes Passwort kann sicher sein. Wer sein Passwort preisgibt geht unter Umständen ein Sicherheitsrisiko ein. Immer wieder kommt es vor, dass ein Passwort bei Freunden, Verwandten, Kollegen oder gar dem Chef verraten wird. Ein Wort welches in keinem Wörterbuch zu finden ist oder ein Mix aus mehreren Sprachen kombiniert mit Zahlen und Sonderzeichen, Groß- und Kleinschreibung macht es Passwort-Dieben schwer.

Je länger und phantasievoller ein Passwort ist, je schwerer ist dieses zu erraten. Passwörter sollten in einem regelmäßigem Turnus von etwa 3 Monaten gewechselt werden. Für Internet-Nutzer die Angst haben, dass sie ein Passwort vergessen bieten sich Passwort-Manager an. Ein Passwort-Manager verwaltet alle Passwörter und Anmeldeinformationen, generiert sichere Passwörter und der User muß sich lediglich ein sogenanntes Master-Passwort merken.

Zu den großen Vorteilen eines Passwort-Manager gehört, dass das Master-Passwort nicht abgefangen werden kann, da dieses niemals online einsehbar ist. Einige Anbieter bieten bereits portable Passwort-Manager-Varianten an. Mit den portable Varianten besteht für den Anwender die Möglichkeit seine Log-in-Daten auf jedem PC seiner Wahl einzusetzen. Auch wir bieten einen Passwort-Generator an.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
von Virenschutz.info Leser am Donnerstag, 02.September
"Zu den großen Vorteilen eines Passwort-Manager gehört, dass das Master-Passwort nicht abgefangen werden kann, da dieses niemals online einsehbar ist" => wunderbar, dass man den Usern eine solche trügerische Sicherheit gibt in einem Artikel, der es besser machen sollte... Das Master-Passwort über einen Keylogger ausgespäht und schon hat man alle Passwörter ... Der Angriff ist natürlich auch ohne entsprechende Software möglich, aber in einem Artikel, in dem es um Passwort-Sicherheit geht sollte man solche Gefahren nicht einfach unter den Tisch kehren...


von Virenschutz.info Leser am Freitag, 03.September
Da hast Du natürlich vollkommen Recht, allerdings ist und bleibt diese Thematik (wie viele andere auch) ein stetiges Wettrüsten zwischen Cyberkriminellen und Herstellern von Securitysoftware. In den allermeisten Fällen sitzt das Sicherheitsrisiko eh vor dem PC ...


  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Norton Security Scan
Online Backup