THEMEN

Update MS10 015 erfordert von Microsoft Absturz Ursachenforschung
Veröffentlicht am Montag, 15.Februar 2010 von Redaktion


Viele Internet-Nutzer, die das Betriebssystem Windows XP auf ihrem Rechner installiert haben, beklagen, seit dem sie die Updates vergangenen Woche auf ihrem System installiert haben, Neustart- beziehungsweise Absturz-Probleme ihres Systems. Ursache des Problems, könnte das Update MS10-015 sein, mit dem eine 17 Jahre alte Sicherheitslücke geschlossen wurde.



Es hat sicher viele Windows-Nutzer verwundert, dass eine Sicherheitslücke 17 Jahre ungepatcht blieb. Das nun das Update zum schließen der Schwachstelle bereits nach wenigen Tagen wieder zurück gezogen wurde, wird vermutlich viele Microsoft Kunden verwundern, beziehungsweise für das Vertrauen in Windows-Programme kontraproduktiv sein.

Von Microsoft ist zu hören, dass ein Team von Mitarbeitern sich das Problems angenommen habe. In einem Microsoft-Blog ist zu lesen, dass sich das Expertenteam, zur Ursachenforschung, Rechner von betroffenen Nutzern ausleiht. Um seinen Rechner wieder starten zu können, wird empfohlen, die Betriebssystem-CD zu nutzen und das Update MS10-015 von seinem System zu entfernen. Es besteht die Möglichkeit, dass ein Zusammentreffen des nun zurückgezogenen Updates MS10-015 und einer Schadsoftware zu den Neustart- beziehungsweise Absturz-Problemen, bei Windows XP Nutzern, führt.

Derzeit können aber auch andere Zusammenhänge noch nicht ausgeschlossen werden. Bei der 17 Jahre alten Schwachstelle handelt es sich um eine Codelücke in Windows, durch die ein potentieller Angreifer sich per Mausklick Administratorrechte verschaffen kann. Verantwortlich für derartige Übergriffe ist ein Fehler in der virtuellen DOS-Maschine (NTVDM), die in den 32-Bit-Versionen von Windows standardmäßig aktiviert ist. Es sollen alle Windows-Versionen ab Versionen NT 3.1 von dem Problem betroffen sein.

Besonders bei Windows-Nutzer, die das Betriebssystem XP auf ihrem Rechner installiert haben, soll es nach Installation des Updates, in der vergangenen Woche, zu wiederholten Neustarts und einem sogenannten "Blue Screen of Death" kommen. Derzeit wird bereits in einigen Foren von diversen Windows-Nutzern das Problem als sogenannter "Bluescreen of Death" beschrieben. Seitdem die betroffenen Nutzer die Updates auf ihrem Rechner installiert haben, ließen sich ihre Rechner nicht mehr richtig starten und zeigten nur noch einen blauen Bildschirm.

Selbst der Versuch, den Rechner im abgesicherten Modus zu starten blieb erfolglos. Um seinen Rechner wieder starten zu können, wird empfohlen, die Betriebssystem-CD zu nutzen und das Update MS10-015 von seinem System zu entfernen. Für alle betroffenen Nutzern bleibt zu hoffen, dass Microsoft, für das Problem recht schnell eine Lösung findet und seinem Kunden bereit stellt.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
von Virenschutz.info Leser am Montag, 15.Februar
Naja, ich habe das Update installiert, als es raus gekommen ist und mein XP-Rechner läuft ohne Fehler. Ich persönlich vermute da eher eine Schadsoftware auf den Rechnern, weniger das Update MS10-015, da es ja ansonsten auf jeden XP-Rechner Fehler geben müßte.


  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Norton Anti Virus 2005 download
Norton Security Scan