THEMEN

WLAN Router Speedport W700V hat schweres Sicherheitsleck
Veröffentlicht am Montag, 20.November 2006 von Redaktion


Der WLAN-Router Speedport W700V des Bonner Telekommunikationskonzern Deutsche Telekom AG hat ein schweres Sicherheitsleck die es einem Hacker, Virenautoren oder Cyberkriminellen ermöglicht einen daran angeschlossenen Rechner komplett zu übernehmen.


Von der bedrohlichen Sicherheitslücke ist die Firmware 1.07 des WLAN-Routers Speedport W700V bedroht und macht die Browser-Konfiguration über das Internet öffentlich zugänglich. Ein möglicher Angreifer benötigt für eine Kontrolle über den Rechner nur noch das Passwort welches aber bereits auf der Startseite der Browser-Konfiguration des WLAN-Routers angezeigt wird.

Wer einen Speedport W700V WLAN-Router besitzt der sollte ein Update der Firmware auf die Version 1.16 durchführen damit das schwere Sicherheitsleck geschlossen ist. Mit der Aktualisierung der Firmware ist der Rechner vor einem Angriff geschützt.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Stinger Anti Virus
Grisoft AVG