THEMEN

2010 wurden so viele digitale Schaedlinge entwickelt wie nie zuvor
Veröffentlicht am Freitag, 26.November 2010 von Redaktion


In den Laboren des Virenschutz Unternehmen Panda Security werden täglich über 60.000 neue digitale Schädlinge identifiziert. In den ersten 10 Monaten des Jahres 2010 entwickelten Internet-Kriminelle circa 20 Millionen neue Schadprogramme. Früher agierten digitale Schädlinge oft mehrere Wochen oder gar Monate im Internet. Heute hingegen werden die meisten Bedrohungen innerhalb von 24 Stunden identifiziert und eliminiert.



Der Virenschutz Anbieter Panda Security berichtet, dass Hacker 34 Prozent aller vorhandenen Malware-Samples von Januar bis Oktober 2010 entwickelt haben. Somit sind ein gutes Drittel aller jemals entwickelten Schädlinge in den ersten 10 Monaten des Jahres 2010 veröffentlicht worden. Die Collective Intelligence Datenbank von Panda Security erkennt und untersucht automatisch alle neuen Schädlinge.

Von Januar bis Oktober 2010 hat die Panda Security Collective Intelligence Datenbank mit über 20 Millionen neuen digitalen Bedrohungen ebenso viele neue Schädlinge entdeckt wie insgesamt in den 12 Monaten des Jahres 2009. Von den insgesamt in den Panda Security Laboren eingegangenen 134 Millionen Dateien wurden 60 Millionen von PandaLabs als Malware-Muster wie beispielsweise Viren, Würmer oder Trojaner eingeordnet.

Die tägliche Menge der neuen Schadsoftware ist auf unglaubliche 63.000 Stück angewachsen, Tendenz weiterhin zunehmend. Im Vergleich zu dem Jahr 2009 ist lediglich die Geschwindigkeit mit der die Anzahl neuer Samples zunimmt gesunken. In den Jahren 2003 bis 2009 wurde eine permanente Zunahme von über 100 Prozent verzeichnet. In den ersten 10 Monaten des Jahres 2010 wurde im Vergleich zu dem Jahr 2009 eine Zunahme von lediglich 50 Prozent registriert. Wie bereits erwähnt agieren die neuen Schädlinge meist lediglich 24 Stunden und nicht wie früher oft über Wochen oder gar Monate im Internet.

Während ihrer kurzen Lebensdauer infizieren die Schädlinge meist lediglich eine recht geringe Anzahl von Rechnern, bevor diese wieder verschwinden. Um seinen Computer vor Angriffen aller Art zu schützen sollte jeder User seinen PC mit einer guten Sicherheitssoftware ausrüsten und nicht versäumen alle angebotenen Updates des Herstellers zeitnah zu installieren.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Backup
Anti Virus Comparison