THEMEN

BitDefender gibt Tipps zum sicheren virtuellen Einkauf
Veröffentlicht am Montag, 19.Dezember 2011 von Redaktion


In wenigen Tagen ist Heiligabend und der Geschenkeinkauf im Internet boomt. Während in den vergangenen Jahren Heim- oder Bürocomputer zum virtuellen Einkauf genutzt wurden, nutzen Verbraucher aktuell zunehmend mobile Endgeräte für den Einkauf im Internet. Laut der Mobile Marketing Association nutzen bereits 59 Prozent der Verbraucher mobile Geräte für den diesjährigen Weihnachtseinkauf.



Um das Gedränge und Anstehen in langen Schlangen an den Kassen beim Weihnachtsshopping zu umgehen wurden in den vergangenen Jahren oftmals Heim-oder auch Büro-Computer für den virtuellen Einkauf für Weihnachtsgeschenke genutzt. In diesem Jahr werden laut der Mobile Marketing Association verstärkt mobile Endgeräte für Online-Einkäufe oder für die Suche nach dem passenden Geschenk genutzt.

Internet-Betrüger sind immer auf der Suche nach unvorsichtigen Usern und leichtgläubigen Opfern. Daher sind seit geraumer Zeit Mobilgeräte zunehmend ins Visier von Hackern und Cyberkriminellen geraten. Um sich vor bösen Überraschungen zu schützen sollten entsprechende Vorsichtsmaßnahmen beachtet werden. Vertraut man einer aktuellen Studie von Stamps.com so wollen 54 Prozent der Einzelhändler in diesem Jahr soziale Netzwerke nutzen um Verbraucher zu erreichen.

Die Kombination von mobilen Geräten und Social Media-Webseiten wird offenbar zunehmend von Usern zum virtuellen Einkauf genutzt. Der Virenschutz-Experte BitDefender gibt wichtige Tipps zum sicheren Online-Einkauf Die wichtigsten Tipps zum sicheren Einkauf des Sicherheits-Software-Herstellers BitDefender auf einem Blick:

- Vorsicht bei zu kleinen Displays
- Nachrichten unbekannter Absender ignorieren
- Niemals private Informationen preisgeben
- Keinen "Empfehlungs-Links" folgen
- Keine Einkäufe über öffentliches Wi-Fi
- Keine Spenden an zweifelhafte Organisationen
- Sicherheit geht vor

Mit der Facebook Security-App safego von BitDefender können Nutzer der beliebten Plattform ihre Privatsphäre schützen. Des Weiteren beseitigt das Programm Malware jeglicher Art, indem die App die eigene Pinnwand nach virenverseuchten Links durchsucht und warnt sobald die Einstellung der Privatsphäre zu viele Informationen preisgibt oder Sicherheitslücken erzeugt.

Darüber hinaus informiert der Virenschutz-Experte sowohl auf Facebook als auch auf Twitter über aktuelle Bedrohungen. Selbst erfahrene Internet-Anwender sind nicht davor gefeit auf Tricks von Betrügern hereinzufallen. Mit einem gesunden Misstrauen, entsprechenden Privatsphäre-Einstellungen bei sozialen Netzwerken und entsprechenden Sicherheitsprogrammen steht einem sicheren virtuellen Einkauf nichts im Wege.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Norton Anti Virus 2005 Keygen
RegistryBooster