THEMEN

Browser-Angriffe nehmen stark zu
Veröffentlicht am Donnerstag, 16.Juni 2005 von Redaktion


Nach einer aktuellen Umfrage des Branchenverbandes Computing Technology Industry Association steigt die Zahl der Angriffe auf Browser durch Hacker zunehmend.


Laut dem Ergebnis der Umfrage gaben 57 % der 500 befragten Organisationen an, bereits schon mal von einem Browser-Angriff betroffen worden zu sein während es im letzten Jahr noch 37 % waren.

Bei einem Browser-Angriff wird von manipulierten Webseiten versucht, das Leck eines Browsers auszunutzen und über diesen Weg einen schädlichen Code einzuspielen.

Nachdem über den Browser der schädliche Code wie Trojaner auf den Rechner gelangt ist, spioniert dieser sensible Informationen aus und können einen System-Zugriff durch einen Angreifer ermöglichen.

Neben der steigenden Zunahme von Browser-Angriffen wird das Phishing und Pharming ebenfalls zu einer steigenden Bedrohung für die Internet-Surfer.

Bei einem Pharming-Angriff nutzen die Angreifer ebenfalls Sicherheitslecks besonders bei Browsern, Firewalls, Internet-Proxys und DNS-Server aus.

Damit der eigene Rechner vor solchen Angriffen relativ sicher ist, sollte die Virenschutz-Software sowie Firewall stets auf den aktuellsten Stand sein und eMails von unbekannten Empfängern und mögliche Datei-Anhänge gehören am besten sofort in den digitalen Papierkorb statt diese zu öffnen.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
ashampoo
RegistryBooster