THEMEN

Browser Safari hat bedenkliches Sicherheitsleck
Veröffentlicht am Dienstag, 01.August 2006 von Redaktion


Der beliebte Browser Apple Safari ab Version 2.0 hat ein schweres Sicherheitsleck welches es Hackern oder Cyberkriminellen ermöglicht darüber ein Schadensprogramm wie ein Virus in den Rechner einzuschleusen.


Der amerikanische Technologiekonzern Apple hat für das bedenkliche Sicherheitsleck bis heute keinen Patch zum Download zur Verfügung gestellt. Wenn ein Angreifer einen Virus, Wurm oder Trojaner in den Rechner eingeschleust hat kann er die Kontrolle über das Computersystem erlangen.

Wer einen Apple Macintosh besitzt und den Browser Safari benutzt der sollte aufgrund des schweren Sicherheitslecks eventuell überlegen zu einem Alternativ-Browser wie Mozilla Firefox oder Opera wechseln damit der eigene Rechner und die dort gespeicherten sensiblen persönlichen Daten vor Angreifern relativ sicher sind.

Bis Apple endlich einen Patch für das Sicherheitsleck veröffentlicht sollte Javascript im Browser Safari deaktiviert werden.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
ashampoo
Norton Anti Virus Product Key