THEMEN

Cyberkriminelle locken mit falschen Bin Laden Video
Veröffentlicht am Mittwoch, 04.Mai 2011 von Redaktion


Die Cyberkriminellen nutzen die aktuelle Nachrichtenflut um den Tod des El Kaida-Chefs Osama Bin Laden zur Verbreitung eines falschen Videos auf Facebook. Die Nachricht verbreiten die Onlinekriminellen per Chatmeldung, die vermeintlich von einem Freund stammt und einen Link zu einem Video enthält. Das Video soll die Tötung des Terroristenführers zeigen. Bei der Nachricht handelt es sich um eine Fälschung genauso wie der darin enthaltene Link, den die User in die Browserzeile eingeben sollen.



Die scheinbare Webadresse ist ein gefährlicher Programmcode, der den Rechner mit einer Schadsoftware infizieren kann. Das Schadprogramm spioniert alle Freundes Facebook-Users aus und schickt Ihnen infizierte Chatnachrichten.

Die Infizierungen werden so weiter verbreitet und obwohl der Trojaner derzeit als wenig gefährlich eingestuft wurde, könnte er sich dennoch zu einer Bedrohung entwickeln. Es könnten Varianten entwickelt werden, welche persönliche Informationen der Facebook-User ausspionieren könnten.

Die Rechner könnten ferngesteuert und durch die Cyberkriminellen erobert werden. Zur eigenen Sicherheit sollten Facebook-User vorsichtig sein und bei ihren Freunden nachfragen, ob sie tatsächlich eine Chatnachricht geschickt haben. Wenn sie die Nachricht nicht gesendet haben, so wurde deren Benutzerkonto geknackt und dürften dankbar für diese Information sein. Der Diebstahl sensibler persönlicher Daten spielt für die Cyberkriminellen eine immer stärkere Rolle. Denn die Daten können zu hohen Preisen auf illegalen Marktplätzen im Internet verkauft werden.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Symantec Anti Virus Corporate Edition
RegistryBooster