THEMEN

Die Bereitschaft fuer Apps zu zahlen nimmt zu
Veröffentlicht am Mittwoch, 06.Februar 2013 von Redaktion


Für viele Smartphone-Besitzer gehört das Installieren von Apps ganz selbstverständlich zum Gebrauch ihres Mobiltelefons dazu. Laut einer aktuellen Umfrage bezahlen bereist 38 Prozent aller Smartphone-Besitzer in Deutschland für die zusätzlichen Programme. Während 45 Prozent der Umfrageteilnehmer angaben, dass diese lediglich kostenfreie Apps auf ihr Mobiltelefon laden erklärten 17 Prozent der Befragten, dass sie bisher noch keine zusätzlichen Programme installiert haben.



In den vergangenen Jahren wurden Handys zu kleinen Alleskönnern weiterentwickelt. Im Zuge der Mobiltelefon-Weiterentwicklung werden auch immer mehr zusätzliche kostenlose sowie auch kostenpflichtige Programm angeboten.

Laut einer aktuellen Erhebung für welche 1.004 Bundesbürger über 14 Jahre im Auftrag des Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. / BITKOM von dem Meinungsforschungsinstitut Forsa befragt wurden bezahlen bereits 38 Prozent aller Smartphone-Besitzer hierzulande für die angebotenen Zusatzprogramme / Apps. 45 Prozent der Umfrageteilnehmer erklärten, dass sie bisher lediglich kostenfreie Apps auf ihr Mobiltelefon installiert haben. 17 Prozent der Befragten haben laut eigenen Aussagen bisher keine zusätzlichen Programme auf ihrem Handy installiert.

Somit installieren bereits über 21 Millionen Deutsche Smartphone-Besitzer zusätzliche Programme auf ihrem Smartphone. Tobias Arns vom BITKOM erklärt: "Apps sind ein wesentlicher Grund für den Smartphone-Boom.“ Weiter führt Tobias Arns aus: "Viele der kleinen Programme erleichtern den Alltag, im Büro wie in der Freizeit.“ Berichten zufolge hat das Marktforschungsinstitut research2guidance herausgefunden, dass weltweit bereist über 1,8 Millionen Apps angeboten werden.

Ein Großteil dieser zusätzlichen Programme sind kostenlos. Jeder 3. dritte Smartphone-Nutzer installiert weltweit sporadisch kostenpflichtige Apps. Sogenannte Bezahl-Apps werden von rund 5 Prozent aller Smartphone-Nutzer installiert. Im Durchschnitt geben Smartphone-Besitzer weltweit rund 21 Euro jährlich für kostenpflichtige Apps aus. Durchschnittlich werden bis zu 7,64 Euro pro App investiert.

Tobias Arns erklärt: "Viele kostenpflichtige Apps erweitern für wenige Euro das Smartphone um nützliche Funktionen wie Office Programme und Navigationslösungen oder machen es zum Babyphone.“ Weiter führt Tobias Arns aus: "Dadurch ersetzen sie oft teure, zusätzliche Geräte.“ Obwohl Spiele für Smartphones noch immer im Trend liegen, ist die Zahlungsbereitschaft für Spiele offenbar geringer als für die anderen / nützlichen Programme.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Norton Anti Virus 2007
Norton Anti Virus 2005 download