THEMEN

Zahl der Malware auf Android Geraeten explodiert
Veröffentlicht am Donnerstag, 12.Mai 2011 von Redaktion


Der Netzwerkausrüster Juniper hat einen rapiden Anstieg der Malware beim mobilen Betriebssystem Google Android festgestellt. Bei einer Studie zur Sicherheit mobiler Betriebssystem verzeichnete das Unternehmen einen Zuwachs von 400 Prozent im Vergleich zum Sommer 2010. Zur Zeit sind nur wenige Handys oder Smnartphones mit einem Virenschutz und Firewall ausgestattet.



Einem Großteil der User ist zudem nicht die Bedrohung ihrer Handys durch kriminelle Gefahren aus dem Netz bewusst. Nach Einschätzung der Studienautoren sehen sich die Handynutzer einem neuen Rekordhoch an Gefahren ausgesetzt.

Die größte Gefahr das Handy zu infizieren besteht bei dem Download von Apps und dabei sind besonders Anwendungen aus inoffiziellen Quellen betroffen. Die Hacker sind ebenfalls gefährlich, weil Sie über WLAN-Netzwerke sensible persönliche Daten von Handynutzern stehlen können. Stattliche 17 Prozent aller Infizierungen erfolgen über SMS-Nachrichten. Wenn das Handy mit einem SMS-Trojaner versuecht wurde, so versendet er reihenweise Kurznachrichten an Premium-Anbieter wovon die Cyberkriminellen als Betreiber profitieren.

Die Fachleute empfehlen die Installation von auf mobile Geräte und dem Betriebssystem abgestimmte Sicherheitslösungen. Im Sommer 2011 will die Virenschutzfirma ein entsprechendes Sicherheitspaket für die Betriebssysteme Google Android und Apple iOS anbieten. Es wurde zudem ein verstärkter Verlust von Handys festgestellt, weshalb User sich über die Fernlöschung sensibler Daten zur eigenen Sicherheit informieren sollten.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Trend Anti Virus
Norton Anti Virus Protection