THEMEN

Zugangsdaten arabische Facebook Nutzer wurden veroeffentlicht
Veröffentlicht am Dienstag, 24.Januar 2012 von Redaktion


Offenbar haben Hacker Facebook mittlerweile zu einem ihrer Lieblingsangriffsplätze ausgewählt. Aktuell hat ein israelischer Hacker, welcher sich Hannibal nennt, offenbar einige 1.000 Facebook-Zugangsdaten ausspioniert und diese bei dem anonymen Text-Hoster Pastebin online gestellt. Berichten zufolge hat der Hacker offenbar aus politischen Gründen gehandelt und ausschließlich Daten arabischer Nutzer ausspioniert und veröffentlicht.



Seit einigen Jahren erfreut sich das soziale Netzwerk Facebook weltweit bei Internet-Nutzern quer durch alle Altersschichten großer Beliebtheit. Immer wieder bekannt werdende Hackerangriffe auf Facebook beeinflussen die Beliebtheit der Plattform offensichtlich nicht.

Aktuell wird berichtet, dass ein israelischer Hacker, welcher sich Hannibal nennt, einige 1.000 Facebook-Zugangsdaten ausspioniert habe. Berichten zufolge hat der Hacker offenbar aus politischen Gründen gehandelt und ausschließlich Daten arabischer Facebook-Mitglieder ausspioniert und diese bei dem anonymen Text-Hoster Pastebin online gestellt.

Als Anlass der Aktion wird die seit geraumer Zeit bestehende Fehde zwischen arabischen und israelischen Hackern genannt. In der ersten Woche im Jahr 2012 wurden von einigen 1.000 Israelis Namen, Adressen sowie auch Kreditkarteninformationen veröffentlicht. Für den Diebstahl und das Onlinestellen der Kreditkartendaten der israelischen Internetnutzer hatte sich ein Unbekannter im Namen der saudischen Hacker-Gruppe "group-xp" bekannt.

Mitte Januar 2012 sollen Hacker nicht davor zurückgeschreckt sein die Seiten der israelischen Börse, der nationalen Fluglinie El Al sowie der First International Bank anzugreifen und zu blockieren. Bei dem aktuellen Angriff will der Hacker nach eigenen Angaben rund 100.000 Datensätze ausspioniert haben. Facebook hat umgehend reagiert und die Passwörter der jeweiligen Accounts zurückgesetzt.

Sobald sich betroffene Facebook-Nutzer in ihren Account einloggen möchten werden diese aufgefordert einige Sicherheitsfragen zu beantworten. Des Weiteren wird der Nutzer aufgefordert ein neues Passwort festzulegen. Sofern das ausspionierte Passwort auch für weitere Anwendungen genutzt wird, empfiehlt es sich auch diese zu ändern. Aus Sicherheitsgründen sollte jedes Passwort lediglich für eine Anwendung genutzt werden.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
AVG Anti Virus free Edition
ZoneAlarm