THEMEN

Symantec warnt vor 2 neuen Android Bedrohungen
Veröffentlicht am Donnerstag, 21.Juli 2011 von Redaktion


Seit geraumer Zeit ist zu beobachten, dass mobile Telefonen mehr und mehr ins Visier von Cyberkriminellen geraten. In den vergangenen Jahren haben sich Mobiltelefone zu kleinen mobilen Datenträgern entwickelt. Ein Großteil dieser kleinen mobilen Datenträger sind zu fast jeder Tages,- und Nachtzeit mit dem jeweiligem Netz verbunden. IT-Sicherheitsexperten gehen davon aus, dass das Jahr 2011 das Jahr der mobilen Viren wird.



Es ist nicht zu übersehen, dass mobile Telefone seit geraumer Zeit mehr und mehr in das Visier von Internet-Kriminellen geraten. Bluetooth, W-LAN und Infrarot und die permanente Verbindung mit dem Netz tragen dazu bei, dass sich für Kriminelle ganz neue Möglichkeiten eröffnet haben, um die mobilen Datenträger mit Viren und Trojaner zu attackieren.

So verwundert es auch nicht, dass IT-Sicherheitsexperten prophezeien, dass mit dem Jahr 2011 das Jahr der mobilen Viren angebrochen sei. Auch wenn sich diese Prophezeiung bisher glücklicherweise noch nicht erfüllt hat, so wurden in der ersten Hälfte des Jahres 2011 bereits ein Wachstum sowie auch ungewöhnliche Angriffsstrategien von Malware für Mobilgeräte registriert.

Das US-amerikanische Softwarehaus Symantec hat unlängst mit Android.Lightdd und Android.Jsmshider 2 neue Bedrohungen für Mobiltelefone entdeckt und diese als kontrollierten Download in einem Blog-Eintrag des Unternehmens veröffentlicht. Android.Lightdd und Android.Jsmshider orientieren sich an der Infektionsstrategie von PC-Viren. Wie bei dem Computer laden die Schädlinge weiteren Schadcode nach, sobald ein Gerät mit dem digitalen Schädling infiziert ist.

Diese Vorgehensweise gestaltet es immer schwieriger feindliche Apps zu identifizieren, um diese auf dem Gerät zu deinstallieren oder von dem Mobiltelefon zu löschen. Handys sind aus dem privaten wie auch dem geschäftlichem Leben nicht mehr wegzudenken. Viele Mobiltelefone werden unter Anderem zum Speichern von privaten,- und geschäftlichen Daten genutzt.

Mobiltelefone haben sich in den vergangenen Jahren zu kleinen Taschencomputern entwickelt. Immer neue Bedrohungen durch Viren, Trojaner und anderen digitalen Schädlingen beweisen, dass es sehr wichtig ist auch seine Mobilgeräte wie seinen PC durch eine gute und aktuelle Sicherheitssoftware vor Übergriffen zu schützen. Nach Zombie-Computern wird es vermutlich in absehbarer Zukunft auch Zombie-Handys geben.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
RegistryBooster
Nortin Anti Virus