THEMEN

Virenschutz von Microsoft Windows Vista unsicher
Veröffentlicht am Montag, 29.Januar 2007 von Redaktion


Das Virenschutzunternehmen Webroot hat im Antiviren-, und Antispywareschutz des neuen Betriebssystems Microsoft Windows Vista erhebliche Fehler entdeckt. Nach den Virenexperten erkennt das Sicherheitssystem beachtliche 84 Prozent der Spywareprogramme nicht.


"Doch als Unternehmen, das bei der Bekämpfung von Spyware und Cyber-Kriminalität an vorderster Front steht, sind wir auch entschieden davon überzeugt, dass ein Hersteller den Internet-Anwendern nur dann optimalen Schutz bieten kann, wenn die Sicherheit seine oberste - und einzige - Priorität ist. Wenn wir über potenzielle Sicherheitsmängel des Betriebssystems Windows Vista informieren, möchten wir erreichen, dass die Benutzer entscheiden können, wie viel Computersicherheit sie brauchen.", erklärte Gerhard Eschelbeck der CTO bei Webroot ist.

Das integrierte Antiviren-Modul bietet ebenfalls laut Webroot keinen ausreichenden Schutz vor Malware wozu Viren und weitere Schadensprogramme gehören. Der Microsoft Windows Defender kann mit Sicherheitssoftware von Drittanbietern nicht mithalten und außerdem ist die Updatedauer mit sieben bis zehn Tagen zu lang denn andere Virenschutzfirmen aktualisieren ihre Sicherheitsprogramme mehrmals am Tag.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Panda Anti Virus gratis
uninstall Norton Anti Virus