THEMEN

Vorgebliche Sicherheitswarnung von Google soll Trojaner verbreiten
Veröffentlicht am Dienstag, 04.September 2012 von Redaktion


Vor Mails, welche einen Trojaner verteilen sollen wird immer wieder gewarnt. Aktuell wird vor e-Mails mit dem Betreff "Suspicious sign in prevented" gewarnt, welche vorgeblich von Google verschickt worden sein soll. Berichten zufolge sollen gestern lediglich 2 von 42 Virenscanner die Schadsoftware erkannt haben welche mit der Mail verteilt werden soll.



Das Cyberkriminelle immer auf der Suche nach neuen Opfern sind ist bekannt. Aktuell wird vor e-Mails gewarnt, welche einen Trojaner im Gepäck haben. Unbekannte versuchen mit e-Mails mit dem Betreff "Suspicious sign in prevented" die Login-Daten für den Google-Account ihrer potentiellen Opfer zu stehlen.

Der Anhang von e-Mails, welche vorgeblich von "accounts-noreply@google.com" verschickt wurden, sollten jedoch nicht geöffnet werden. Um an die Daten ihrer potentiellen Opfer zu gelangen wird dem Mail-Empfänger suggeriert, dass versucht worden sei seinen Account zu übernehmen.

Der Login-Versuch der Hacker sei jedoch vereitelt worden. Die genauen Details des Angriffs seien vorgeblich in der angehängten Datei aufgeführt. Bei dem Anhang handelt es sich jedoch um eine ZIP-Datei, welche eine verseuchte Datei EXE enthält, die unter Windows ausführbar ist. Allen Empfängern der betreffenden e-Mail wird empfohlen diese ungeöffnet in den virtuellen Papierkorb zu verschieben.

Berichten zufolge kann man sich im aktuellen Fall nicht zwingend auf die Sicherheitssoftware auf seinem Computer verlassen. Gestern sollen lediglich 2 von 42 Virenscanner die Schadsoftware erkannt. Um sich vor derartigen Gefahren zu schützen sollten Internet-Nutzer es sich zur Gewohnheit machen Post von unbekannten Absendern prinzipiell ungelesen in den virtuellen Papierkorb zu verschieben und niemals Links anzuklicken welche von unbekannten Absendern stammen.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Panda Titanium Anti Virus
free online Anti Virus